Neue Kurzanalyse Ressourceneffizienz im industrienahen Handwerk veröffentlicht!

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

VDI ZRE Newsletter April 2019

  1. Aktuelles
  2. Wussten Sie, dass ...
  3. Tool des Monats
  4. Gute-Praxis-Beispiel
  5. Preise
  6. Tweet des Monats
  7. Publikationen
  8. Veranstaltungen bundesweit & international
  9. Veranstaltungen regional

Aktuelles

VDI ZRE veröffentlicht neue Kurzanalyse zum industrienahen Handwerk

Ob Holzgewerbe, Bau- und Ausbausektor oder Elektro- und Metallbranche – das Handwerk ist tragendes Element der mittelständischen Wirtschaft: Rund 1 Million Handwerksbetriebe gibt es laut dem Zentralverband des Deutschen Handwerks in Deutschland. Wie vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des industrienahen Handwerks mit teils materialintensiven Gewerbezweigen Rohstoffe einsparen können, macht die neue Kurzanalyse „Ressourceneffizienz im industrienahen Handwerk“ deutlich.

Weiterlesen...

Aktueller Qualifizierungskurs: Ressourceneffizienzsteigerung in der Produktion

Das Fraunhofer IGCV vermittelt in ihrer Lernfabrik am Standort Augsburg anwendungsorientiertes Methodenwissen sowie Best‑Practice-Beispiele zur Ressourceneffizienzsteigerung durch energetische Optimierung in der Produktion. Das vermittelte Wissen wird anhand von theoretischen und praktischen Übungen vertieft.

Klimabilanz 2018: 4,5 Prozent weniger Treibhausgasemissionen

In Deutschland wurden 2018 insgesamt 865,6 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt - rund 41 Millionen Tonnen oder 4,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Das zeigt eine Prognose des Umweltbundesamtes (UBA). Damit wurde nach vier Jahren Stagnation erstmals wieder eine nennenswerte Reduzierung erreicht.

Förderaufruf: Welchen Einfluss hat die Energiewende auf die Gesellschaft und umgekehrt? 

Die Energiewende geht mit tiefgreifenden Veränderungen und Erweiterungen unseres Energiesystems einher. Sie ist ein gesamtgesellschaftlicher Transformationsprozess. Das Gelingen der Energiewende erfordert daher nicht nur innovative Technologien. Auch die gesellschaftlichen und sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen müssen erforscht werden.

Weiterlesen...

Wussten Sie, dass ...

...bereits in den 1970er Jahren die Idee der Prozessintensivierung in der chemischen Industrie aufkam?

Denn prozessintensivierte Verfahren bergen ein hohes Ressourceneffizienzpotenzial, da sie dazu beitragen, Materialien und Energie einzusparen. Was sich seit damals bis heute getan hat, erfahren Sie in unserer Kurzanalyse „Ressourceneffizienz durch Prozessintensivierung“.

Tool des Monats

Materialflusskostenrechner für die Auswertung von Produktionsprozessen

Der Materialflusskostenrechner auf der VDI ZRE-Website ermöglicht eine Einführung in die detaillierte material- und energieflussbasierte Auswertung von Produktionsprozessen. Das Tool unterstützt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen durch eine strukturierte Eingabemöglichkeit und grafische Darstellung des Produktionsprozesses. Durch die Quantifizierung von Verlustkosten lassen sich hohe Material- und Energieverbräuche im Unternehmen lokalisieren und effektive Maßnahmen zur Kostenreduzierung identifizieren.

Zum Materialflusskostenrechner...



Gute-Praxis-Beispiel

Leichtbau bei Blechbiegeautomaten

Bisher wurde der Maschinenrahmen eines Blechbiegeautomaten in Massivbauweise erstellt, um den hohen mechanischen Lasten beim Umformvorgang standzuhalten. Diese schwere Bauweise bringt allerdings auch einige Nachteile mit sich, dazu zählen: hoher Materialbedarf, hohe Fertigungskosten, hoher Energiebedarf und aufwendiger Transport, da häufig das Gewichtslimit standardisierter Transportcontainer überschritten wird. Das Gute-Praxis-Beispiel des Monats der Salvagnini Maschinenbau GmbH aus Niederösterreich zeigt, dass diese Nachteile durch Topologieoptimierung minimiert werden können.

Zum Gute-Praxis-Beispiel...

Preise

Bundesumweltministerin lobt Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt aus

Ende März startete die Bewerbungsphase für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU). Mit insgesamt 175.000 Euro werden innovative klima- und umweltfreundliche Prozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer prämiert. Gesucht werden außerdem nachhaltige Lösungen für biologische Vielfalt und für den Sonderpreis „Digitaler Wandel“. Noch bis zum 28. Juni 2019 können sich deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen um den Preis bewerben. 


Tweet des Monats

Auf unserem Twitter-Kanal posten wir täglich die neuesten News und wertvolle Tipps rund um Material- und Energieeffizienz für kleine und mittlere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes.

In der Kategorie „Tweet des Monats" möchten wir mit Ihnen jene Twitter-Beiträge teilen, die bei unseren Followern besonders beliebt waren.

Folgen Sie unserem Twitter-Kanal und erfahren Sie Neuigkeiten zu Ressourceneffizienz noch schneller.

Zum Twitter-Kanal des VDI ZRE...

Publikationen

Umweltbundesamt: Evaluation des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess

Der Anlass für die Evaluation des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess ist seine Fortschreibung im Jahr 2020. In zahlreichen Interviews identifizieren die Autoren Stärken und Schwächen und zeigen Wege für eine institutionelle und strategische Weiterentwicklung auf. Die Bedeutung des Programms wird als überwiegend positiv, die bisherigen Ressourceneffizienzwirkungen hingegen als durchwachsen bewertet. Den Umsetzungsstand konnten die Befragten wenig beurteilen, da Indikatoren bislang nur für einen Teil der Maßnahmen vorhanden sind. Eine Priorisierung der Aktivitäten, verbindlichere Instrumente und Zielvorgaben sowie eine bessere Mittelausstattung gehören zu den Empfehlungen. 

Zum UBA-Bericht...

Veranstaltungen bundesweit & international

Veranstaltungen regional



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.