Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

VDI ZRE Newsletter März 2021

  1. Aktuelles
  2. Weiterbildung
  3. Wussten Sie, dass ...
  4. Tool des Monats
  5. Gute-Praxis-Beispiel
  6. Preise
  7. Tweet des Monats
  8. Publikationen
  9. Veranstaltungen bundesweit & international
  10. Regionalveranstaltungen



VDI ZRE auf der Hannover Messe


Unter dem Leitthema „Digital Transformation“ findet vom 12. bis 16. April das Digitalformat der Hannover Messe statt. Mit dabei ist auch das VDI ZRE. Wir informieren in unserem Ausstellerprofil u.a. über Tools und Instrumente für mehr Ressourceneffizienz durch Industrie 4.0. Außerdem können individuelle Gespräche mit den Experten des VDI ZRE vereinbart werden.

Zu unserem Ausstellerprofil …
Ihr kostenloses e-Ticket

Sie möchten an der Hannover Messe 2021 teilnehmen? Für ein kostenloses Fachbesucher-Ticket senden Sie uns eine kurze Nachricht an: zre-redaktion@vdi.de

Mit der Übermittlung Ihrer E-Mail-Adresse willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse zum Zweck des Versands des Ticket-Codes ein. Ihre Daten werden nach Aussendung der Tickets umgehend wieder gelöscht.


Aktuelles

29.04.2021 | Online
Ressourceneffizienz & Industrie 4.0

Ein strategisches Handlungsfeld der Normung von Industrie 4.0 ist die Nachhaltigkeit. Am 29. April 2021 veranstaltet das Netzwerk Ressourceneffizienz in Kooperation mit der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE (DKE) sowie dem Deutschen Institut für Normung (DIN) eine Onlineveranstaltung aus der Reihe „Ressourceneffizienz vor Ort" zum Thema Ressourceneffizienz & Industrie 4.0.

Zur Veranstaltung ...

05.05.2021 | Online
Ressourceneffizienz durch Kunststoff-Recycling

Der effiziente Umgang mit Ressourcen ist ein wichtiger Schlüssel zu mehr Klimaschutz. Politisch u.a. durch den Green Deal im Fokus, gewinnt das Thema auch bei Unternehmen zunehmend an Relevanz. Doch es gibt noch viele Herausforderungen, die für den Einsatz von Recyclaten gemeistert werden müssen. In Kooperation mit der IHK Würzburg-Schweinfurt veranstaltet das Netzwerk Ressourceneffizienz am 05. Mai 2021 eine Onlineveranstaltung aus der Reihe „Ressourceneffizienz vor Ort" zum Thema Ressourceneffizienz durch Kunststoff-Recycling.

Zur Veranstaltung ...

Neues Gute-Praxis-Beispiele online

Was haben Mauerziegel, elektrische Motorschieber und biologisch abbaubare Verpackungen gemeinsam? Sie alle sind Beispiele dafür, wie sich mit Innovationen Material und Energie sparen lassen. Das VDI ZRE hat wieder eine Reihe neuer Gute-Praxis-Beispiele veröffentlicht, die zeigen, wie das verarbeitende Gewerbe den Verbrauch von Ressourcen reduzieren kann – für den eigenen Wettbewerbsvorteil und den Klimaschutz.

Weiterlesen …

Neue VDI-Expertenempfehlung:
Ressourceneffizienz im Bauwesen

Modernes Bauen muss nachhaltig sein. Zusätzlich müssen Aspekte wie Kosten, Ressourcenverbrauch oder die angedachte Nutzung beachtet werden. Die neue Expertenempfehlung VDI-EE 4802 Blatt 1 gibt Praxistipps zu Planung und Lebenszyklen von Gebäuden. Sie definiert u.a. Rahmenbedingungen und methodische Grundlagen, um die Ressourceneffizienz im Bauwesen zu steigern.

Weiterlesen …

Ressourceneffizienz reduziert CO2-Emissionen in der Industrie

Im Jahr 2020 sind in Deutschland die Treibhausgas-Emissionen um 8,7 Prozent gegenüber 2019 zurückgegangen. Im Sektor Industrie wurden knapp 9 Millionen Tonnen Treibhausgas-Äquivalente (minus
4,6 Prozent) eingespart, wie die Ergebnisse der vorläufigen Treibhausgas-Bilanz 2020 des UBA zeigen.

Weiterlesen …

Weiterbildung

Wir qualifizieren Mitarbeitende aus Unternehmen und Beratende gezielt, wie sich Material und Energie im verarbeitenden Gewerbe einsparen lassen. Sie erlernen praxisnahes Know-how zur Analyse, zum Entwickeln von Strategien und zur Umsetzung von Maßnahmen. Nächste Termine:

11.05 + 20.05.2021 | Online
Spezialisierung Materialflusskostenrechnung nach der DIN EN ISO 14051 – in Kooperation mit der ThEGA (2 x 0,5 Tage) 

Die Teilnehmenden lernen, wie sie kostenorientiert Verluste analysieren sowie hohe Material- und Energieverbräuche im Unternehmen lokalisieren.

Zum Kurs ...
08. + 10. + 15.06.2021 | Online
Grundlagenkurs Ressourceneffizienz (3 x 2,5 Stunden)

Schritt für Schritt zu mehr Ressourceneffizienz: Die Teilnehmenden lernen strukturiert vorzugehen, um in Prozessen und bei Produkten die Material- und Energieeffizienz zu steigern.

Zum Kurs ...

Wussten Sie, dass ...

… durch die Kombination von Mehrfach-Spülsystemen mit Spülwasserkreislauf-Systemen die Menge des anfallenden Abwassers bei der Produktion von Farben und Lacken um bis zu 90 Prozent gesenkt werden kann?

Die Produktion von Farben und Lacken beinhaltet viele Reinigungsschritte. Diese lassen sich durch bestimmte Maßnahmen sowohl ressourcenschonender als auch wirtschaftlicher gestalten. Kaskadenspülsysteme sorgen beispielsweise für eine deutlich messbare Verringerung der Abwassermenge. Weitere Einblicke und Gute-Praxis-Beispiele gibt es in der Prozesskette Farben und Lacke.

Zur Prozesskette …

Tool des Monats

Ressourceneffizienz für unterwegs:
Die Apps des VDI ZRE

Ressourcen sparen und Kosten senken: Das funktioniert mit den Apps des VDI ZRE auch mobil. Der „ZRE Rechner“ bietet KMU u.a. die Möglichkeit, Verlustkosten ihrer Material- und Energieströme zu analysieren. Mit den „ZRE Checks“ können Unternehmen anhand von Fragebögen und integrierten Checklisten Einsparpotenziale für Material und Energie aufspüren. 

Die QR-Codes führen zur „ZRE-Toolbox“.
Diese enthält beide Anwendungen: den „ZRE Rechner“ und die „ZRE Checks“.





Gute-Praxis-Beispiel

Wasser als Kältemittel

In der Regel werden in Kältemaschinen umweltschädliche Kältemittel als Arbeitsmedium verwendet. Diese befinden sich überall dort, wo Klimaanlagen, Kühlschränke, Kaltwasseranlagen und Wärmepumpen zum Einsatz kommen. Sie sind wegen ihrer hohen Umweltbelastung weltweit reguliert. Neue Kältemittel (Low-GWP) weisen zwar eine geringere CO2-Belastung auf, sind jedoch mit ihren Zersetzungsprodukten in der Umgebungsluft und im Grundwasser nachteilig messbar. Die Efficient Energy GmbH hat die Bluezero®-Technologie entwickelt und ermöglicht mit der Kältemaschine eChiller eine Kühlung mit reinem Wasser als Arbeitsmedium.

Zum Gute-Praxis-Beispiel ...

Preise

Startschuss für Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt

Der Deutsche Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) sucht auch in diesem Jahr wieder Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Einzelpersonen, die klima- und unmweltfreundiche Prozesse oder Produkte entwickelt haben. Das BMU prämiert die Innovationen mit insgesamt 175.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 21. Juni 2021.

Zur Ausschreibung …

Klima-Innovationspreis Niedersachsen

Das Niedersächsische Umweltministerium sucht Unternehmen, die mit ihren Produkten, Entwicklungen oder Dienstleistungen eine Vorreiterrolle  für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit einnehmen. Durchgeführt wird der Klima-Innovationspreis von der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2021.

Zur Ausschreibung …

Tweet des Monats

Auf unserem Twitter-Kanal posten wir täglich News und wertvolle Tipps rund um Material- und Energieeffizienz für kleine und mittlere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes.

In der Kategorie „Tweet des Monats“ möchten wir mit Ihnen jene Twitter-Beiträge teilen, die bei unseren Followern besonders beliebt waren. Der beliebteste Tweet im März war der zum Interview von „inclusive productivity" mit unserem Geschäftsführer Dr. Martin Vogt.

Folgen Sie uns auf Twitter und erfahren Sie Neuigkeiten zu Ressourceneffizienz noch schneller.

Zum Twitter-Kanal des VDI ZRE ...

Publikationen

UBA I Optionen für ökonomische Instrumente des Ressourcenschutzes

Der Bericht untersucht verschiedene Instrumente zur Steigerung der Ressourceneffizienz hinsichtlich ihrer Wirkung und ökonomischer Effekte. Teil der Analyse sind beispielsweise Primärbaustoffsteuer oder eine Förderung des betrieblichen Ressourcenmanagements mittels steuerlicher Begünstigungen oder Förderprogrammen.

Zum Bericht …

UBA I Ökodesign & Energielabel

Seit März 2021 gilt das neue EU-Energielabel. Die Skale von A bis G regelt, welche Mindestanforderungen ein energieverbrauchendes Produkt auf dem EU-Markt erfüllen muss. Einen Überblick über die neuen Ökodesign-Anforderungen und die Richtlinien des Energielabels gibt das UBA in seinem neuen Ratgeber.

Zu den Richtlinien …

Veranstaltungen bundesweit & international

Regionalveranstaltungen



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.


 VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH

Bülowstraße 78
10783 Berlin
Deutschland

+49 (0)30 27 59 506-0
zre-redaktion@vdi.de
www.ressource-deutschland.de

Geschäftsführer: Dr. Martin Vogt
Amtsgericht Charlottenburg, HRB 120865B
Ust.-ID-Nr.: DE266370701
Impressum | Datenschutz

Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit