Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

VDI ZRE Newsletter Juli 2020

  1. Aktuelles
  2. Weiterbildung
  3. Wussten Sie, dass ...
  4. Tool des Monats
  5. Gute-Praxis-Beispiel
  6. Preise
  7. Tweet des Monats
  8. Publikationen
  9. Veranstaltungen bundesweit & international
  10. Regionalveranstaltungen

Aktuelles

Industrie 4.0 durch Datenerfassung in Echtzeit – aber wie? Neues Web-Tool des VDI ZRE

Grundlage für Industrie 4.0 ist die Erfassung, Aufbereitung, Analyse und Interpretation vieler digitaler Daten – möglichst in Echtzeit. Wie sich das umsetzen lässt, zeigt das neue Themenfeld „Echtzeitdaten“ des VDI ZRE. Der Fokus liegt dabei auf Potenzialen zur Einsparung von Material und Energie. Damit erweitert das VDI ZRE sein Angebot von gezieltem Branchenwissen für KMU, vorrangig für das verarbeitende Gewerbe.

Zur Pressemitteilung ...

RE vor Ort: 3D-Druck vs. Lagerhaltung

Das Thema „Materialeffizienz“ rückt beim 3D-Druck immer mehr in den Fokus. Der 3D-Druck bietet im Vergleich zur herkömmlichen Produktion wichtige Vorteile: Häufig wird kostengünstiger und schneller produziert, Produkte stehen just-in-time zur Verfügung und es können Einzelanfertigungen ab Losgröße 1 hergestellt werden. Was aber bedeutet die rapide Entwicklung der additiven Fertigung für die herkömmliche Produktion, für den Ressourcenverbrauch und für die Materialbevorratung? Am 3. September 2020 veranstaltet das Netzwerk Ressourceneffizienz dazu in Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen eine Online-Veranstaltung aus der Reihe „Ressourceneffizienz vor Ort“. 

Zur Veranstaltung...

Save-The-Date: 13. BilRess-Netzwerkkonferenz am 22.09.2020

Bei der 13. virtuellen BilRess-Netzwerkkonferenz soll diskutiert werden, wie Klimaschutz und Ressourcenschutz zusammengehören und wie eine absolute Senkung des Ressourcenverbrauchs durch Bildung vorangetrieben werden kann. Dabei wird auch mitbetrachtet, wie eine Ressourcenwende zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen kann. Angebote und Projekte aus den vier Bildungsbereichen Schule, Ausbildung, Hochschule und Weiterbildung zum Thema Klima- und Ressourcenbildung werden in einem Mix von Vorträgen und Workshops vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Zur Veranstaltung ...

Bundesumweltministerin Schulze prämiert europäische Siegerteams des BMU-Hackathons Code4Green

In nur 36 Stunden Datenanwendungen und Geschäftsmodelle für den Klimaschutz, zum Schutz der biologischen Vielfalt und zur Stärkung der Kreislaufwirtschaft entwickeln: 80 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 15 europäischen Ländern suchten dafür beim Umweltdaten-Hackathon Code4Green kreative, digitale Lösungen. Der Hackathon des Bundesumweltministeriums fand vom 10. bis 12. Juli statt.

Weiterlesen ...

Bausteine der Energiewende – neues Gebäudeenergiegesetz

Den Primärenergiebedarf von Gebäuden zu minimieren – das ist ein Ziel des Gebäudeenergiegesetzes. Es fügt dafür auch mehrere Regelungen zusammen. Dieses Gesetz ist damit ein neues, einheitliches, aufeinander abgestimmtes Regelwerk für die energetischen Anforderungen an Neubauten, Bestandsgebäude und an den Einsatz erneuerbarer Energien zu ihrer Wärme- und Kälteversorgung. Auch Hauseigentümern wird es mit dem Gebäudeenergiegesetz einfacher gemacht, nicht mehr so viel Heizenergie zu verbrauchen. Immerhin ist ein Großteil der CO2-Emissionen in Deutschland dem Heizen und der Warmwasser-Aufbereitung geschuldet.

Weiterlesen ...

Weiterbildung

Wir qualifizieren Mitarbeitende aus Unternehmen und Beratende gezielt, wie sich Material und Energie im verarbeitenden Gewerbe einsparen lassen. Sie erlernen praxisnahes Know-how zur Analyse, zum Entwickeln von Strategien und zur Umsetzung von Maßnahmen.

Nächster Termin:

01.09. und 10.09.2020 | Online
Materialflusskostenrechnung nach der DIN EN ISO 14051


Zum Kursangebot ...

Wussten Sie, dass ...

… 200 Milliarden Kilowattstunden als Abwärme ungenutzt von der deutschen Industrie in die Umwelt abgegeben werden?

Das entspricht in etwa dem gesamten jährlichen Energieverbrauch des Bundeslands Hessen! Dabei kann die Abwärme auf verschiedene Weisen zur Erzeugung von Strom genutzt werden, wie der Film des VDI ZRE „Stromerzeugung aus industrieller Abwärme“ zeigt.

Tool des Monats

Web-Kostenrechner des VDI ZRE

Mit dem aus vier Modulen bestehenden Kostenrechner können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) anschaulich ihre Kostenstruktur sowie ihre Produktion analysieren und so Ressourceneffizienzpotenziale aufspüren. Mit dem neuesten Modul, dem KEA-KRA-THG-Rechner können der kumulierten Energie- sowie Rohstoffaufwand (KEA bzw. KRA) und die entstehenden Treibhausgas-Emissionen (THG-Emissionen) berechnet werden. Als Basis der Berechnung wird der betriebliche Material- und Energieverbrauch in den einzelnen Lebenswegphasen (Herstellung, Nutzung, Verwertung) im Unternehmen herangezogen.

Zum Kostenrechner ...




Gute-Praxis-Beispiel

Passgenaue Kurzstücke aus Stabstahl

Für Werkzeuge wie Bohrer, Meißel oder Bits mussten die Hersteller bisher selbst Stücke in entsprechender Länge aus geliefertem Stabstahl schneiden. Dabei ist viel Verschnitt angefallen. Um diesen deutlich zu minimieren, hat die Stahlwerk Unna GmbH & Co. KG in ein neues Verfahren investiert – unterstützt durch das Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums. Die Umstellung ermöglicht darüber hinaus weitere Einsparpotenziale.

Zum Gute-Praxis-Beispiel ...

Preise

Umweltwirtschaftspreis NRW

Der neu konzipierte und 2020 erstmals ausgelobte Umweltwirtschaftspreis.NRW würdigt das Engagement und den Mut von Unternehmen der Umweltwirtschaft, denen es gelingt, im Sinne der Gesellschaft und zukünftiger Generationen zu agieren und sich erfolgreich am Markt zu platzieren. Der Umweltwirtschaftspreis.NRW wird vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV) gemeinsam mit der NRW.BANK ausgelobt.

Bewerbungsfrist ist der 09. Oktober 2020.


Tweet des Monats

Auf unserem Twitter-Kanal posten wir täglich News und wertvolle Tipps rund um Material- und Energieeffizienz für kleine und mittlere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes.

In der Kategorie „Tweet des Monats“ möchten wir mit Ihnen jene Twitter-Beiträge teilen, die bei unseren Followern besonders beliebt waren. Der beliebteste Tweet im Juli war die Pressemitteilung für das neue Themenfeld Echtzeitdaten.

Folgen Sie uns auf Twitter und erfahren Sie Neuigkeiten zu Ressourceneffizienz noch schneller.

Zum Twitter-Kanal des VDI ZRE ...

Publikationen

Bitkom | Klimaschutz durch digitale Technologien – Chancen und Risiken

Die Digitalisierung kann eine zentrale Rolle beim Klimaschutz einnehmen. Allerdings ist digitaler Klimaschutz kein Selbstläufer, sondern muss von den Unternehmen aktiv betrieben und von der Politik gezielt flankiert werden. Gemeinsam mit den Forschungspartnern, dem Borderstep Institut sowie der Universität Zürich untersucht der Digitalverband Bitkom im Rahmen einer Metastudie die direkten und indirekten Auswirkungen der Digitalisierung auf den Klimaschutz.

Zur Publikation ...

Umweltbundesamt | Umweltzeichen Blauer Engel für Produkte aus Recycling-Kunststoffen

Dieser Hintergrundbericht dokumentiert die Ableitung von Vergabekriterien für das Umweltzeichen Blauer Engel für Produkte aus Recycling-Kunststoffen (DE-UZ 30a) im Rahmenvorhaben „Weiterentwicklung des Umweltzeichens Blauer Engel, Rahmenvorhaben 2014-2018“. Bisher wird nur ein Teil der Post-Consumer-Kunststoffe, welche aus privaten Haushalten, Landwirtschaft, Gewerbe und Industrie stammen, werkstofflich verwertet (etwa 17 Prozent bezogen auf das gesamte Kunststoffabfallaufkommen).

Zur Publikation ...

Veranstaltungen bundesweit & international

Regionalveranstaltungen



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.