Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

VDI ZRE Newsletter Juni 2020

  1. Aktuelles
  2. Weiterbildungen
  3. Wussten Sie, dass ...
  4. Tool des Monats
  5. Gute-Praxis-Beispiel
  6. Preise
  7. Tweet des Monats
  8. Publikationen
  9. Veranstaltungen bundesweit & international
  10. Regionalveranstaltungen

Aktuelles

Verabschiedung ProgRess III

Auf Vorschlag des Bundesumweltministeriums hat das Bundeskabinett das dritte Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess III) beschlossen. Mit dem Programm will die Regierung einen sparsamen Umgang mit Rohstoffen erreichen. Vor allem Unternehmen sollen natürliche Ressourcen entlang der gesamten Wertschöpfungskette effizienter nutzen. Digitale Lösungen sollen zur Steigerung von Ressourceneffizienz stärker genutzt werden. Die Entscheidung für ressourcenschonende Produkte soll Bürgerinnen und Bürger durch verbesserte Informationen leichter gemacht werden.

Zur Pressemitteilung ...

23. NeRess-Konferenz | Online

Über 190 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft haben online per Webstream an der 23. NeRess-Konferenz unter dem Titel „Das Deutsche Ressourceneffizienzprogramm III“ am 22. Juni 2020 teilgenommen. Diese Rekordteilnahme bedeutet fast eine Verdopplung im Vergleich zu den bisher physisch durchgeführten Veranstaltungen dieser Reihe. 

Zum Nachbericht ...
© VDI ZRE

RE vor Ort | Online

Unter dem Titel „Industrielle Ressourcenstrategien – ein Beitrag zur Überwindung der Krise“ werden anhand konkreter Beispiele Perspektiven aufgezeigt, wie Unternehmen in ihrem ökonomischen Kontext aktuelle und künftige multiple Krisen robuster und resilienter bewältigen können. Betriebliche Ressourceneffizienz, eine nachhaltige industrielle Ressourcenstrategie, das Risikomanagement von Lieferketten und eine Rohstoffversorgung mittels der Circular Economy sind die thematischen Schwerpunkte dieser ersten Veranstaltung im Online-Format im Rahmen der etablierten Veranstaltungsreihe „Ressourceneffizienz vor Ort“. Die Online-Veranstaltung wird vom VDI Zentrum Ressourcenefizienz in Kooperation mit dem Think Tank Industrielle Ressourcenstrategien und der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften (BGR) durchgeführt.

Jetzt anmelden ...

Verbesserte Förderbedingungen: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Zehntausende erfolgreiche Innovationsvorhaben beweisen: Das technologie- und branchenoffene Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Bedürfnisse des Mittelstands schon immer im Blick. Auch aufgrund der positiven Ergebnisse der jüngsten Evaluation wird die bewährte Systematik der ZIM-Förderung mit der Neufassung der ZIM-Richtlinie im Kern beibehalten und fortgeführt. Gleichzeitig wurde das ZIM an zahlreichen Stellen optimiert, um weitere Verbesserungen und Erfolge für den innovativen Mittelstand zu erzielen. Junge und Kleinstunternehmen sowie Erstinnovatoren erhalten bessere Unterstützungsmöglichkeiten, um ihnen den Weg hin zu anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu ebnen. Kleine Unternehmen aus allen strukturschwachen Regionen profitieren zudem zukünftig von erhöhten Fördersätzen.

Zur Pressemitteilung ...

Papier in Zeiten von Digitalisierung und Nachhaltigkeit

In Zeiten von Digitalisierung und Nachhaltigkeit bekommt Papier eine neue Relevanz. Der Verbrauch in Deutschland ist konstant hoch. Das papierlose Büro? Weiterhin mehr Vision als Wirklichkeit. Umso wichtiger sind ein bewusster Umgang und die richtige Wahl des Papiers. Die Initiative Pro Recyclingpapier hat zu diesem Thema ein Kurzvideo veröffentlich.

Zum Video ...

Weiterbildungen

Wir qualifizieren Mitarbeitende aus Unternehmen und Beratende gezielt, wie sich Material und Energie im verarbeitenden Gewerbe einsparen lassen. Sie erlernen praxisnahes Know-how zur Analyse, zum Entwickeln von Strategien und zur Umsetzung von Maßnahmen. Termin im Juli:

Spezialisierung Ressourceneffizienz durch Digitalisierung in Kooperation mit Umwelttechnik BW GmbH
07. + 15.07.2020 | Online | VDI ZRE

Zu den Kursen ...


Wussten Sie, dass ...

… innovative Geschäftsmodelle wie beispielsweise Produkt-Service-Systeme nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit sichern, sondern auch helfen natürliche Ressourcen zu sparen?

Der Druck, sich in zunehmend globalen und dynamischen Märkten zu behaupten, führt permanent zu Produktinnovationen. Dabei vollzieht sich ein Wandel vom reinen Produkthersteller hin zum Serviceanbieter. Wie sich mithilfe von sogenannten Produkt-Service-Systemen (PSS) Ressourcen wie Material und Energie sparen lassen, zeigt das VDI ZRE mit einem kostenlosen Online-Tool auf.

Tool des Monats

Ressourcencheck: Spritzgießen

Spritzgießen als klassisches Verfahren in der Kunststoffverarbeitung birgt erhebliche Potenziale im Bereich Material- und Energieeffizienz. Der Ressourcencheck „Spritzgießen“ des VDI ZRE hilft Betrieben in der Kunststoffverarbeitung, diese Potenziale ausfindig zu machen und bietet mit zahlreichen Methoden, Maßnahmen und Beispielen aus der Praxis Impulse zur Umsetzung von Ressourceneffizienzmaßnahmen.

Zum Ressourcencheck ...


Gute-Praxis-Beispiel

Gute-Praxis-Beispiel des Monats: Wiedernutzung von Baustoffen

Aus Überbestellungen und dem Rückbau von Bauwerken stehen Baustoffe zur Verfügung, die für andere Bauprojekte (wieder) verwendet werden können. Angebot und Nachfrage bringt die Onlinepattform restado.de zusammen. Dadurch werden weniger Baustoffe entsorgt, es muss weniger produziert sowie transportiert werden und letztendlich wird der CO2-Austoß reduziert. Mit diesem Ansatz war das Unternehmen Finalist im Green Alley Award, dem größten Wettbewerb für grüne Start-ups in Europa.

Zum Gute-Praxis-Beispiel ...

Preise

KUMAS - Leitprojekt 2020

Seit seiner Gründung unterstützt das KUMAS UMWELTNETZ WERK Umweltprojekte
in ganz Bayern. Innovationsgehalt, Gestaltungsqualität und verbessernde Umwelteigenschaften stehen bei der Bewertung durch eine unabhängige Jury genauso im Vordergrund wie die Steigerung der Ressourceneffizienz. Auch in diesem Jahr werden Projekte als „KUMAS-Leitprojekt“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 3. Dezember im Kreisgut in Aichacht statt.

Bewerbungsfrist ist der 31. August 2020.


Baum e.V. Umweltpreis

Der B.A.U.M. | Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis 2020 wird am 25. September in Hamburg verliehen. Die Verleihung kann auch online verfolgt werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen des ExtremWetterKongresses statt.


Tweet des Monats

Auf unserem Twitter-Kanal posten wir täglich News und wertvolle Tipps rund um Material- und Energieeffizienz für kleine und mittlere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes.

In der Kategorie „Tweet des Monats“ möchten wir mit Ihnen jene Twitter-Beiträge teilen, die bei unseren Followern besonders beliebt waren. Der beliebteste Tweet im Juni war die Einweihung des neuen Standortes des VDI ZRE in der Bülowstr. in Berlin-Schöneberg.

Folgen Sie uns auf Twitter und erfahren Sie Neuigkeiten zu Ressourceneffizienz noch schneller.

Zum Twitter-Kanal des VDI ZRE ...

Publikationen

Mittelstand Energiewende | Chancen der Digitalisierung für den Klimaschutz

Digitale Anwendungen haben das Potenzial, die gesellschaftlichen Herausforderungen im Umwelt- und Klimaschutz wirksam zu unterstützen. Durch eine Befragung von Unternehmen in Deutschland im Herbst 2019 sollten Hemmnisse sowie Treiber der Digitalisierung für Klimaschutz in Unternehmen identifiziert werden. Anschließend wurden gezielt Handlungsempfehlungen für Unternehmen, Politik und Kammern entwickelt. Der Befund besitzt durch die globale Krisensituation aktuell eine viel höhere Relevanz als im Herbst 2019 erwartet wurde.

Zur Publikation ...

DLR Projektträger | Erfolgsgeschichten aus dem BMBF-geförderten EUREKA-Netzwerk

EUREKA bietet Industrie und Wissenschaft einen Rahmen für internationale Zusammenarbeit. Es
unterstützt und begleitet Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen bei der Umsetzung
von grenzüberschreitenden Kooperationen in Forschung, Entwicklung und Innovation. Denn wenn
viele kreative Köpfe über Ländergrenzen hinweg zusammenarbeiten, können sie ihre Ideen und
Entwicklungen viel wirkungsvoller voranbringen und so international wettbewerbsfähig bleiben. Mit EUREKA forschen auch kleinere Konsortien länderübergreifend und bringen ihre Entwicklungen
vielseitig voran. In den vergangenen 35 Jahren wurden dank internationaler Zusammenarbeit in
über 7000 Projekten eine Vielzahl von innovativen Produkten auf den Markt gebracht.

Zur Publikation ...

Effizienznetzwerke | Neue Broschüre der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke zu Erfolgsgeschichten veröffentlicht 

Energieeffizienz-Netzwerke sind erfolgreich und bringen die teilnehmenden Unternehmen einen großen Schritt voran. Dafür, dass noch mehr Unternehmen diese Chance ergreifen, engagieren sich die Botschafter der Netzwerkinitiative. Sie stehen mit ihrem persönlichen Einsatz hinter der Netzwerkidee und setzen sich bei der verbandsinternen sowie öffentlichen Kommunikation aktiv für Energieeffizienz-Netzwerke ein. Ihr Ziel: eine größere Bekanntheit, eine höhere Akzeptanz, mehr Mut und am Ende noch mehr erfolgreiche Energieeffizienz-Netzwerke. Gemeinsam 280.000 Megawattstunden einsparen, die jährlichen Energiekosten um 500.000 Euro reduzieren oder den CO2-Ausstoß um 47.000 Tonnen senken, das sind die Erfolgsgeschichten von Energieeffizienz-Netzwerken in Deutschland. Die Idee ist einfach, Unternehmen gehen gemeinsam mit Experten in den gezielten Austausch zu Energieeffizienz und entwickeln zusammen praxistaugliche Energieeffizienzmaßnahmen, um den eigenen Betrieb voranzubringen.

Zur Publikation ...

Statistisches Bundesamt | Aufkommen und Verwendung in Rohstoffäquivalenten 2000 bis 2016

Um den Umfang der direkten und indirekten Rohstoffnutzung zu ermitteln und Einflussfaktoren zu identifizieren, berechnen die Umweltökonomischen Gesamtrechnungen (UGR) des Statistischen Bundesamtes Daten in Rohstoffäquivalenten. Das heißt, alle Güter werden als die Menge der Rohstoffe ausgedrückt, die für ihre Herstellung verwendet wurden. Die Ergebnisse gliedern sich in Aufkommen (aus inländischer Umwelt und Importen) und Verwendung (für Konsum, Investitionen und Exporte). Zusätzlich wird nach Rohstoffgruppen und Wirtschaftsbereichen differenziert.

Zur Publikation ...

Veranstaltungen bundesweit & international

Regionalveranstaltungen



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.