Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

VDI ZRE Newsletter September 2018

  1. Aktuelles
  2. Wussten Sie, dass ...
  3. Tool des Monats
  4. Gute-Praxis-Beispiel
  5. Preise
  6. Tweet des Monats
  7. Publikationen
  8. Veranstaltungen bundesweit & international
  9. Regionalveranstaltungen

Aktuelles

Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Besuch im VDI ZRE

Das VDI ZRE durfte Anfang September die
Bundesumweltministerin Svenja Schulze willkommen heißen. In Begleitung von Staatssekretär Florian Pronold lernte sie die ganze Bandbreite der VDI ZRE-Arbeitsmittel kennen – von den Online-Tools wie Ressourcenechecks für Unternehmen über die Publikationen bis hin zur eigenen Filmreihe.

Weiterlesen ...

VDI ZRE veröffentlicht Film zum Kunststoffrecycling

Unser neuer Film „Kunststoffrecycling – Ressourceneffizienz durch optimierte Sortierverfahren“ zeigt, wie aus Verpackungsabfall Neues entstehen kann. Vorgestellt werden zwei Recycling-Unternehmen und ein Wasch- und Reinigungsmittel-Produzent, der recyceltes Plastik aus dem gelben Sack des Dualen Systems Deutschland (Der Grüne Punkt) für seine Produktverpackungen nutzt.

Weiterlesen ...

Nationales Ressourcen-Forum 2018

Das Umweltbundesamt veranstaltet am 29. November 2018 in Kooperation mit dem VDI ZRE das vierte Nationale Ressourcen-Forum (NRF). Im Rahmen des NRF kommen Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und den Medien im Ludwig Erhard Haus in Berlin zusammen, um über das Themenfeld „Schonung natürlicher Ressourcen“ zu diskutieren. 
Zuvor findet vom 27. bis 28. November 2018 am gleichen Ort die internationale Konferenz „Europäisches Ressourcen-Forum“ (ERF) statt.

Weiterlesen ...

So war die 9. BilRess-Netzwerkkonferenz

Praktische Wege der Ressourcenbildung, wie das Lernen und Lehren in Lernlaboren und Lernfabriken, standen im Mittelpunkt der 9. Netzwerkkonferenz des Netzwerks „Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz (BilRess)“ am 18. September 2018 in Friedberg. Konzepte aus allen Bildungsbereichen wurden vorgestellt und diskutiert. An Lernstationen konnten die Teilnehmer praxisnahe und wirklichkeitsgetreue Ansätze und Projekte aus dem Bereich der Ressourcenbildung kennenlernen.

Weiterlesen ...

Wussten Sie, dass ...

... es neben der Auswahl der Effizienzklasse eines Elektromotors noch andere Möglichkeiten gibt, um Verluste und Verbräuche elektromotorischer Systeme zu minimieren?

Mehr erfahren Sie in unserer Studie „Ökologische und ökonomische Bewertung des Ressourcenaufwands – Effiziente Elektromotoren in der industriellen Produktion“!

Zur Studie ...

Tool des Monats

Innovationsradar: Über aktuelle Technologieentwicklungen auf dem Laufenden sein

Intensive Forschung und praxistaugliche Lösungen sind der Schlüssel für ein ressourceneffizentes Morgen. Unser Innovationsradar enthält Informationen zu neuesten Technologieentwicklungen und optimierten Prozessen, die das Potenzial haben, den Material- und Energieverbrauch zu senken. Auf der Basis eines kontinuierlichen Technologiemonitorings werden diese neuesten Entwicklungen zu Effizienztechnologien vorgestellt.

Zum Innovationsradar...

Gute-Praxis-Beispiel

Durch Digitalisierung zu effizienter Kreislaufwirtschaft

Was passiert eigentlich mit gebrauchten, leeren Industrieverpackungen wie Behältern und Fässern aus Metall oder Plastik? Weggeworfen werden sie zumeist nicht, aber Wiederaufbereitung und Wiederverwendung sind sehr aufwändig und ressourcenintensiv. Die 2017 gegründete Packwise GmbH möchte Logistikabläufe optimieren und eine effizientere Kreislaufwirtschaft fördern. Daher hat das Unternehmen eine Online-Auktionsplattform für Industrieverpackungen geschaffen.

Zum Gute-Praxis-Beispiel ...

Innovatives Verfahren zur rohstoffeffizienten Bohrgutnutzung 

Das Bundesumweltministerium fördert im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms ein innovatives Verfahren zur rohstoffeffizienten Bohrgutnutzung der Kies und Beton Baden Baden & Co. Holding KG in Durmersheim. Mit dem innovativen Verfahren sollen Tunnelausbruchmaterialien fast vollständig zu höchstwertigen Bauprodukten aufbereitet werden. Mit dem Vorhaben können circa 1,5 Millionen t Abfall und 700.000 m³ Deponieraum-Inanspruchnahme vermieden werden. 

Zum Gute-Praxis-Beispiel ...

Preise

Deutscher Umweltpreis 2018

Am 28. Oktober 2018 überreicht Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Erfurt den Deutschen Umweltpreis 2018 an die beiden Preisträger, die Meeresbiologin Prof. Dr. Antje Boetius und ein interdisziplinäres Abwasser-Expertenteam aus Leipzig. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt zeichnet mit dem Preis Einsatz und Leistungen aus, die entscheidend und in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt beigetragen haben bzw. in Zukunft zu einer deutlichen Umweltentlastung beitragen werden.


Tweet des Monats

Auf unserem Twitter-Kanal posten wir täglich die neuesten News und wertvolle Tipps rund um Material- und Energieeffizienz für kleine und mittlere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes.

In der Kategorie „Tweet des Monats" möchten wir mit Ihnen jene Twitter-Beiträge teilen, die bei unseren Followern besonders beliebt waren.

Folgen Sie unserem Twitter-Kanal und erfahren Sie Neuigkeiten zu Ressourceneffizienz noch schneller.

Zum Twitter-Kanal des VDI ZRE ...

Publikationen

Verbrauchersicht auf Ökostrom

Der Bericht des Umweltbundesamts (UBA) stellt die Ergebnisse einer repräsentativen Verbraucherbefragung im Rahmen des Forschungsvorhabens „Marktanalyse Ökostrom und Herkunftsnachweise“ vor. Befragt wurden 2.031 Personen zu der Stromkennzeichnung als Verbraucherinformation bei der Ökostromauswahl und zu allgemeinen Einstellungen zum Thema Ökostrom und zur Energiewende. Die Befragung ergab unter anderem, dass die Stromkennzeichnung bei dem Großteil der Deutschen nicht bekannt ist, es allerdings ein großes Potenzial für einen vermehrten Ökostrombezug gibt.

Zum UBA-Bericht ...

Veranstaltungen bundesweit & international

Regionalveranstaltungen




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH

Bertolt-Brecht-Platz 3
10117 Berlin
Deutschland

+49 (0) 30 27 59 506-0
zre-redaktion@vdi.de
www.ressource-deutschland.de
Geschäftsführer: Dr. Martin Vogt
Register: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 120865B
Steuernummer: 30/569/32995
Impressum | Datenschutz

Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) arbeitet im Auftrag des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
und wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMU finanziert.