Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

VDI ZRE Newsletter März 2018

  1. Aktuelles
  2. Wussten Sie, dass ...
  3. Tool des Monats
  4. Gute-Praxis-Beispiele
  5. Preise
  6. Tweet des Monats
  7. Publikationen
  8. Veranstaltungen bundesweit & international
  9. Regionalveranstaltungen

Aktuelles

Neue VDI Richtlinie: Strategien gegen Versorgungsengpässe

Die Weltwirtschaft nimmt weiter Fahrt auf, der Bedarf an Industrierohstoffen und die Preise steigen. Die neue VDI-Richtlinie 4800 Blatt 2 hilft Unternehmen, sich gegen drohende Versorgungsengpässe zu wappnen. Auf Grundlage der Richtlinie können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Strategien entwickeln, um unter dem Gesichtspunkt der Ressourceneffizienz Stoff- und Produktalternativen in Betracht zu ziehen. Das VDI ZRE hat die Richtlinie zusammen mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft erarbeitet.

Weiterlesen ...

VDI ZRE auf der Hannover Messe

Auch dieses Jahr sind wir auf der Hannover Messe (23. - 27. April 2018) vertreten. Wir präsentierten spannende Exponate aus dem Bereich der bionischen Leichtbaustrukturen. Im Besonderen wird die sechseckige Wölbstruktur betrachtet, die zum Beispiel in der Natur bei Schildkrötenpanzern oder Bienenwaben zu finden ist. Besonderes Highlight: Am Messestand können Sie live erleben, wie diese Wölbstrukturen entstehen. Besuchen Sie uns am Stand der VDI-Gruppe (Halle 2, Stand C40).

Weiterlesen ...

Neues Förderprogramm bringt Klima-Produkte in Serienproduktion 

Mit der sogenannten Kleinserien-Richtlinie startete das Bundesumweltministerium ein neues Förderprogramm im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. Gefördert werden Produkte und Verfahren für den Klimaschutz, die bereits marktreif sind, aber den Durchbruch noch nicht geschafft haben. Die Richtlinie trat am 1. März 2018 in Kraft. Von der Förderung profitieren können Unternehmen ebenso wie Kommunen und Organisationen.

Weiterlesen ...

Förderung von "Regionalem Phosphor-Recycling" (RePhoR) 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert regionale Ansätze zum Phosphor-Recycling und zur Klärschlammverwertung mit der Fördermaßnahme "Regionales Phosphor-Recycling" (RePhoR). In der ersten Phase wird die Erarbeitung von Konzepten für ein regionales Phosphor-Recycling gefördert ("Konzeptphase"). Die Realisierung der besten Konzepte findet in der zweiten Phase statt ("Umsetzungsphase").

Weiterlesen ...

Wussten Sie, dass ...

... wir einen Qualifizierungskurs zum Thema Digitalisierung und Ressourceneffizienz anbieten?

Der Kurs vermittelt die Vorgehensweise bei der Implementierung von betrieblicher Ressourceneffizienz durch Digitalisierungslösungen. Für den nächsten Termin am 21. Juni 2018 in Wolfenbüttel können Sie sich hier anmelden!

Zum Qualifizierungskurs „Ressourceneffizienz durch Digitalisierung“...

Tool des Monats

Ressourcencheck "Spritzgießen"

Spritzgießen ist ein klassisches Verfahren in der Kunststoffbranche, das erhebliche Effizienzpotenziale birgt. Bei dem zweistufigen Verfahren wird der Kunststoff verflüssigt und anschließend unter Druck in eine Form eingespritzt. Unser Ressourcencheck "Spritzgießen“ bietet hierbei hilfreiche Impulse zum Heben von Ressourceneffizienzpotenzialen. Das kostenlose Tool enthält detaillierte Checklisten sowie Methoden, Werkzeuge und Maßnahmen.

Zum kostenlosen Ressourcencheck ...

Gute-Praxis-Beispiele

Brauerei spart Wasser – aber nicht beim Bier

Das Bundesumweltministerium fördert ein Pilotprojekt zur effizienten Reinigung von Flaschen. Bei der Privatbrauerei Aying Franz Inselkammer KG soll künftig eine moderne Flaschenreinigungsanlage in Verbindung mit einer Hochtemperaturwärmepumpe arbeiten. Sowohl der Frischwassereinsatz als auch der Primärenergiebedarf können so um über 80 Prozent gesenkt werden. Für die Umsetzung erhält die EMAS-zertifizierte Brauerei rund 250.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm.

Zum Gute-Praxis-Beispiel ...

Preise

Klimaschutz-Unternehmen: Neue Bewerbungsrunde eröffnet!

Unternehmen mit überdurchschnittlichen Leistungen bei Klimaschutz und Energieeffizienz können sich ab sofort um eine Mitgliedschaft im Verein „Klimaschutz-Unternehmen - Die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft e.V.“ bewerben. Bewerber verfassen einen Klimaschutz- und Energieeffizienzbericht Ihres Unternehmens, der von einem Expertengremium geprüft wird. Die Bewerbungsfrist endet am 30. April.

Weiterlesen ...

Bundespreis Ecodesign 2018 „Gutes Design hat nichts zu verbergen“ 

Der Bundespreis Ecodesign ist die höchste Auszeichnung der Bundesregierung für ökologisches Design. Prämiert werden Produkte, Dienstleistungen oder Konzepte, die sich durch eine herausragende ökologische Qualität, einen innovativen Ansatz und eine hohe Designqualität auszeichnen. Bis zum 9. April 2018 können sich Unternehmen aller Branchen und Größen, Designerinnen und Designer sowie Studierende mit ihren durchdachten und umweltverträglich gestalteten Produkten und Dienstleistungen um den Preis bewerben.

Tweet des Monats

Auf unserem Twitter-Kanal posten wir täglich die neuesten News und wertvolle Tipps rund um Material- und Energieeffizienz für kleine und mittlere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes.

In der Kategorie "Tweet des Monats" möchten wir mit Ihnen jene Twitter-Beiträge teilen, die bei unseren Followern besonders beliebt waren.

Folgen Sie unserem Twitter-Kanal und erfahren Sie Neuigkeiten zu Ressourceneffizienz noch schneller.

Zum Twitter-Kanal des VDI ZRE ...

Publikationen

Leitfaden zur Nachhaltigkeitsbewertung von Start-ups

Das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit hat einen „Leitfaden zur Nachhaltigkeitsbewertung von Start-ups“ veröffentlicht. Mit Hilfe des Leitfadens können vier Bereiche eines Start-ups hinsichtlich Nachhaltigkeit und Wirkung genauer betrachtet werden: der Unternehmenskontext (Branche, Technologiefeld etc.), das Gründerteam, das Unternehmenskonzept sowie die Produkte und Dienstleistungen. Das Ergebnis ist ein individuelles Stärke-Schwächen-Profil, welches die aktuelle Nachhaltigkeitsleistung des Start-ups aufzeigt.

Zum Leitfaden  ...

UBA-Studie zum neuen EU-Innovationsfonds: Wie kann der Klimaschutz profitieren?

Die Studie “The Innovation Fund: how can it support low-carbon industry in Europe?” untersucht mit welchen Förderungen der EU-Innovationsfonds das Beste für den Klimaschutz herausholen kann. Die Versteigerungserlöse aus dem EU-Emissionshandel werden ab 2019 genutzt um EU-weit innovative, CO2-arme Klimaschutztechniken mit Demonstrationscharakter in der Industrie und der Stromerzeugung zu fördern. Empfohlen wird die Konzentration auf so genannte „Breakthrough“-Techniken, also Klimaschutztechniken, die ein hohes Emissionsminderungspotential besitzen.

Zur UBA-Studie ...

Veranstaltungen bundesweit & international

Regionalveranstaltungen




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH

Bertolt-Brecht-Platz 3
10117 Berlin
Deutschland

+49 (0) 30 27 59 506-0
zre-redaktion@vdi.de
www.ressource-deutschland.de
Geschäftsführer: Dr. Martin Vogt
Register: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 120865B
Steuernummer: 30/569/32995
Impressum | Datenschutz

Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) arbeitet im Auftrag des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
und wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMU finanziert.